UpGrund

Die Projektarbeit befasst sich mit Mode, die sich mit der Thematik eines immer größer werdenden Problems unserer Gesellschaft auseinandersetzt, welches weitestgehend tabuisiert wird: Depression, Burnout, Abgründe.

Dabei erlernen die Schülerinnen und Schüler den Umgang mit Mode, der über das rein bekleidungstechnische Feld hinaus geht. Ziel ist es die Mode als Kommunikationsmedium zu verstehen und auf die aktuelle Problematik in der Gesellschaft konzeptionell und visuell zu reagieren. Dabei wird die aktuelle Problematik analysiert und über die Synthese in die Sprache der Mode übersetzt und transportiert.

Die Arbeitsergebnisse werden in einem gemeinsam entwickelten Konzept präsentiert, welches die üblichste Form der Modenschau verlässt und die Mode anders inszeniert. Die Zwischenergebnisse im November werden möglichen Partnern und Präsentationsplattformen vorgestellt, mit der Option, die entstandenen Kollektionsteile einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

 

Bild 1: Modedesign: A. L. Metz, Foto: Katharina Löwe
Bild 2: Modedesign: Gesche Schindler
Bild 3: Modedesign: Beatrice Gröfke, Foto: Katharina Löwe
Bild 4 & 5: Modedesign: Caroline Suchfort
Bild 6 & 7: Modedesign: Juliane Köhn, Foto: Katharina Löwe

zurück