Unterrichtsfächer

Projekt

Unter Berücksichtigung konzeptionellen Arbeitens und Entwurfs- sowie Gestaltungstechniken werden Outfits stellvertretend für einzelne Kollektionen selbständig designed, umgesetzt und präsentiert. Dabei werden übergreifende Projektinhalte in anderen Fächern erarbeitet, z.B. die Umsetzung in Schnitt und Fertigung, die technische Zeichnung und die Gestaltung der Konzeptbücher in DMiMD.

Gestaltungsgrundlagen

Zu Beginn der Ausbildung im 1. und 2. Semester werden Grundlagen der Gestaltung vermittelt. Dazu gehören unteranderem Farb- und Proportionslehre, verschiedene Mal- und Zeichentechniken, Aktzeichnen und figürliches Zeichnen.

Entwurfsgrundlagen

Ab dem 2. Semester bis zum Ende der Ausbildung wird unter zur Hilfenahme verschiedener Techniken der eigene Stil für Entwurfszeichnungen und Illustrationen erarbeitet und gefestigt.

Stilkunde

Im 1. und 2. Semester werden bekleidungsgeschichtliche, kunsthistorische und politische Hintergründe und Zusammenhänge über die Entstehung von Mode und Bekleidung im Zeitkontext vermittelt.

DMiMD

Auf der Mac Oberfläche werden Grundlagen sowie vertiefende Inhalte der Creative Suite von Adobe vermittelt. Dabei werden unter anderem die Inhalte aus Projekt umgesetzt, wie Collagentechniken, Entwurfs- und Illustrationszeichnungen, technische Zeichnung und Designsheetentwicklung, Text- und Layoutgestaltung, Corporate Identity Entwicklung, Drucktechniken und Typografie sowie Präsentationstechniken.

Schnitt

Die vielfältige Schnittausbildung beinhaltet Damen- sowie Herrenkonstruktion, Drapage, Unterwäschekonstruktion und historische Schnittformen. Die Projektentwürfe werden im Schnittunterricht konstruiert und in der Fertigung umgesetzt.

Fertigung

Innerhalb der Ausbildung wird die hohe Schneiderkunst an verschiedenen Großstücken und den Projektarbeiten vermittelt.

Fachtheorie

Hier wird das theoretische Hintergrundwissen für den Bekleidungssektor vermittelt. Dazu gehören unter anderem textile Werkstoffe, Fertigungstechniken und -maschinen und die Organisation der Bekleidungsfertigung. Im 5. Semester wird in Kombination mit Fachrechnen ein Businessplan im Modesektor erarbeitet und präsentiert.

Bekleidungsfachtechnik

In diesem Fach geht es vertiefend in die Ökologie, Ökonomie und Hintergründe der Textil- und Bekleidungsindustrie. Dazu gehören Produktplanung sowie Funktions- und Gebrauchswerte von Bekleidung. Außerdem werden die Grundlagen der Textilherstellung und -veredelung wie Weben, Filzen, Stricken, Drucken etc. theoretisch sowie praktisch erweitert.

Deutsch

In der gesamten Ausbildung ist Deutsch in fast jedem Bereich der Ausbildung relevant und verortet. Unter anderem beschäftigt man sich mit wissenschaftlichem Arbeiten, Pressetexten, kreativem Schreiben für Hausarbeiten und für die Konzepte der Projektarbeiten, Recherche- und Präsentationstechniken.

Fachrechnen

In den ersten beiden Semestern werden die Grundlagen der bekleidungsrelevanten Berechnungen vermittelt.

Politik

Themen im 4. und 5. Semester sind: Rechte und Pflichten während der Berufsausbildung, Berufsbildung, Wirtschaft und Gesellschaft und Existenzsicherung.

Schnitttechnik

Vertiefend auf die vorangegangene Schnittausbildung an der M3 können im 7. Semester die Kurse für den Schnitttechniker/in im VAJAX Schnitt belegt werden. Inhalte sind Grundkonstruktionen und Anpassungen in allen Kleidungssegmenten, unter anderem mit den Modellierungsmethoden Drapage und Schrägschnitt, Maschenwarenkonstruktion und Passformkorrekturen.

Illustrator im Mode-Design

Die Fertigkeiten die im Bereich Zeichnen und Illustration innerhalb der Ausbildung erworben wurden, werden vertieft und professionalisiert.

Seminare

Zusätzlich zum regulären Fächerangebot bieten wir eine Vielzahl an weiterbildenden Seminaren an. Themen sind Lernstrukturen, Künstlersozialkasse, Selbständigkeit, Bewerbungstraining und vieles mehr.

Exkursionen

Messe- und Ausstellungsbesuche erweitern den kreativen Horizont.